7 günstige und besondere Geschenkideen

Weihnachten schleicht sich mal wieder heimtückisch an uns heran.

Keine Geschenkideen? Keine Kohle? Kein Bock auf Weihnachts-Shopping? Keine Panik.

Hier kommen 7 noch lauwarme, günstige und besondere Geschenkideen frisch aus der Madame Moneypenny Facebook-Gruppe. Wer kein Problem damit hat Geschenke weiter zu verschenken, sollte mal beim Madame Moneypenny Adventskalender auf Instagram und Facebook vorbeischauen (heute – 03.12. – gibt’s übrigens ein Kindle zu gewinnen!). Eine Sache noch: Ich habe am 24.12. Geburtstag. Meine Adresse findet ihr im Impressum. Just sayin’… 😉

1. Selbstgemachter Likör
Bezeichnend, dass das der erste Vorschlag in der Facebook-Gruppe war. Wärmstens empfohlen wird der Raffaello-Likör nach diesem Rezept. Die magischen 5 Zutaten für ein heiteres Weihnachtsfest unterm, im oder auf dem Weihnachtsbaum: Raffaellos, Milch, Zucker, Sahne, Wodka. Klingt wie Musik in meinen Ohren.

2. Zeit statt Zeug
Der Name ist Programm. Jedes Jahr werden Unmengen an Zeug verschenkt, die irgendwann in der Versenkung verschwinden. Parfüms, Socken, Stofftiere, Schuhe, Küchenzeug. Auf zeit-statt.zeug.de findet ihr jede Menge Inspiration für Zeit-Geschenke – angefangen bei „Nackenmassage statt Schal“ über „Kochen statt Kochbuch“ bis hin zu „Fußballspielen statt Konsole“. Das Beste: Funktioniert auch auf den letzten Drücker!

3. Meine Spielzeugkiste
Anstatt ständig neues Spielzeug zu schenken, das sich im Kinderzimmer stapelt und nach zwei Wochen eh wieder out ist, könntest du ein Abo bei „Meine Spielzeugkiste“ verschenken. Ab 4,99 Euro pro Monat kann munter gespielt und getauscht werden. Das funktioniert so: Man wählt 1-3 Spielzeuge aus, bekommt sie nach Hause geschickt und spielt damit. Genug gespielt? Dann einfach die Box zurücksenden und das nächste Spielzeug aussuchen. Easy.

4. Eine Ziege
Warum nicht mal eine Ziege verschenken? Natürlich nicht an deine Mama. Das könnte sie falsch verstehen. Sondern an Menschen, die Ziegen brauchen. Mit Oxfam kannst du für 28 Euro eine Ziege verschenken. Das Geld landet dort, wo es am dringendsten gebraucht wird und alle sind happy.

5. Selbstgemachtes Müsli
Nach der Ziege definitiv mein Favorit. Ein selbst gemachtes, nussiges Paleo-Granola vollgepackt mit Kokoschips, Mandeln, Cashews, Zimt & Kakao. Ohne Zucker. Einfach zusammenmixen, in ein schönes Glas füllen, Schleife drum, fertig. Bestes Geschenk ever. Hier geht’s zum Rezept. 

6. Kinetischer Sand
Angeblich soll das nur etwas für Kinder sein, was ich nicht verstehe. Denn schon beim Ansehen der Herstellung flippe ich aus und will dieses Zeug haben! Mit ein paar Zutaten (Sand, Flüssigwaschmittel, Kleber, Lebensmittelfarbe) und ein wenig Übung, seid ihr die absoluten Heldinnen am ach so heiligen Abend!

7. DIY-Kaffeemaschine
Zum Schluss noch etwas Abgefahrenes: Eine Kaffeemaschine zum Selbermachen. Ab in den Baumarkt, ein paar Rohre geschnappt und los gehandwerkt. Ziemlich beeindruckend, oder?

Hier gibt’s übrigens noch mehr Geschenkideen von mir, sowie eine kleine Anleitung, wie man Aktien verschenkt (Punkt 10).

Foto: negativespace.co Gifs: https://giphy.com/

3 Kommentare

  1. Tolle Geschenkideen. Danke dafür.
    Bei der Ziege musste ich einfach klicken, da ein Freund von mir vor vielen Jahren das Projekt „Schenke eine Ziege“ ins Leben gerufen hat, das auf demselben Prinzip beruht. Hier also eine weitere Möglichkeit ein solches nachhaltiges Projekt zu unterstützen: http://www.schenke-eine-ziege.de/
    Liebe Grüße,
    Diana

  2. Moin,
    Was für schöne Ideen!!
    Selbstgemachtes Kräuteröl und Kräuteressig, Müsli und Likör habe ich auch schon verschenkt. Das kommt immer gut an. Die Idee mit Oxfam ist klasse. Mein Mann bekommt dieses Jahr zu Weihnachten ein Ziegenpärchen und nächstes Jahr, zur Silberhochzeit, ein Eselpärchen. Jedes Jahr diese Schenkerei finde ich ziemlich nervig, weil ich nichts brauche und was ich nicht habe, brauche ich auch nicht. Das macht es für die schenkenden Mitmenschen schwierig. Deshalb finde ich die Geschenke von Oxfam prima.
    Hab einen schönen Advent.
    Viele Grüße
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.