Gründe für Erfolg

6 Gründe warum du nicht (erfolg)reich bist

von

Gibt es spezielle Gründe für Erfolg?

Ja, es gibt Gründe warum manche Menschen erfolgreich sind und andere nicht. Diese Gründe für Erfolg sind auch nicht bei jedem anders sondern, im Gegenteil, bei allen Menschen gleich. Du fragst dich warum du immer noch nicht in Aktien und deine finanzielle Unabhängigkeit investiert hast? Immer noch gefangen in deinem 9-to-5 Job bist und keinen Plan in die Freiheit hast? Immer noch kein einziges Buch über Vermögensaufbau, Unternehmertum, Erfolg und Reichtum gelesen hast? Ich kann dir genau sagen, woran es liegt, dass du nicht erfolgreich bist, was die Gründe für den Erfolg anderer sind, welche Hindernisse dir im Weg stehen und wie du sie überwindest.

1. Problemorientierte Denkweise

Eine problemorientierte Denkweise ist, meiner Meinung nach, eines der größten Hindernisse zum Erfolg. Angenommen, du wolltest schon immer eine schöne Reise nach Südafrika machen. Auf Safari gehen, Surfen, mit Pinguinen schwimmen und es dir einfach mal ein paar Wochen gutgehen lassen. Nur fehlt dir das nötige Kleingeld dazu. Was tust du? Nun, Menschen, die problemorientiert denken, würden den Kopf in den Sand stecken und sagen „Ich kann mir eine Reise nach Südafrika nicht leisten“. Thema beendet, Frust, kein Weiterkommen, gefangen im eigenen Mitleid. Lösungsorientierte Menschen würden fragen „Was muss ich tun, damit ich mir eine Reise nach Südafrika leisten kann?“. Plötzlich fängt das Gehirn an zu arbeiten: Surflehrerin in Kapstadt sein! Urlaubsbloggerin! Fotos im Auftrag machen! Au-Pair! Hosteltesterin! Ich verkaufe meinen Fernseher um den Flug zu bezahlen! Work and Travel! Also: Nicht sagen „ich kann nicht“ sondern fragen „WIE kann ich?“, bring‘ dein Köpfchen auf Touren, lass‘ die Ideen sprudeln und entwickle dich so weiter.

2. Fehlendes Durchhaltevermögen

Angela Lee Duckworth, Psychologin an der University of Pennsylvania, hat zusammen mit ihrem Forschungsteam herausgefunden, dass eine Eigenschaft besonders entscheidend über Erfolg oder Misserfolg im Leben ist. Nicht Intelligenz, nicht der familiäre Wohlstand sondern Durchhaltevermögen. Duckworth beschreibt dieses Durchhaltevermögen als eine besondere Form von Leidenschaft, Biss und Charakterfestigkeit sowie die Fähigkeit das Leben als Marathon zu sehen, nicht als Sprint. Erfolg kommt nicht über Nacht. Alle wissen das und doch geben die meisten viel zu schnell auf. Dein erster potenzieller Kunde ist abgesprungen? Na, dann ab zum nächsten. Dein Blog hatte am ersten Tag ganze zwei Besucher, wovon einer du warst? Schreibe mehr Artikel! Dieses Hindernis zum Erfolg überwindest du nur durch Dranbleiben! Der Fleiß wird sich auszahlen.

3. Du verhältst dich wie eine Frau

In ihrem Buch „Lean In“ beschreibt Sheryl Sandberg (COO von Facebook) zwei bezeichnende Szenen: In der ersten hält sie einen Vortrag und erlaubt dem Publikum drei Fragen zu stellen. Viele Hände gehen als Wortmeldung nach oben. Nachdem die dritte Frage gestellt wurde, nehmen alle Frauen ihre Hände runter. Die Männer nicht. Es werden insgesamt fünf oder sechs Fragen beantwortet. Auf Nachfrage sagte eine Zuhörerin: „Sie haben gesagt, wir dürfen nur drei Fragen stellen. Daher habe ich mich danach nicht mehr gemeldet“. Die zweite Szene: Ein Meeting steht bevor, eine Dame betritt als erste den noch leeren Raum, in dessen Mitte ein Konferenztisch und Stühle stehen. Außen an den Wänden stehen weitere Stühle, da der Tisch zu klein ist als dass jeder Meetingteilnehmer an ihm Platz finden würde. Die junge Frau betritt also als erste den Raum. Was macht sie? Sie setzt sich auf einen Stuhl am Rand, nicht an der Tisch! Die Männer, die nach ihr kamen, haben selbstverständlich an den Tisch gesetzt. Was ist los mit euch? Lasst die Hände oben und setzt euch an den verdammten Tisch! Hört auf euch hinter Genderstereotypen zu verstecken und fangt endlich an, euch wie emanzipierte Frauen zu verhalten.

4. Unentschlossenheit

Der Author des Buches „Think and Grow Rich“, Napoleon Hill, hat bei über 500 Millionären genau eine Eigenschaft gefunden, die alle geteilt haben: Entscheidungsfreudigkeit. Erfolgreiche Menschen treffen Entscheidungen und zwar schnell und viele. Um eine Entscheidung zu ändern oder rückgängig zu machen, nehmen sie sich hingegen viel Zeit. Nicht so erfolgreiche Menschen verhalten sich genau anders rum: Sie treffen Entscheidungen am liebsten gar nicht oder nur sehr langsam und ändern sie dann viel zu schnell wieder. Sein Rat: Klappe halten, zuhören, Wissen sammeln und Taten anstatt Worte sprechen lassen.

5. Deine Eltern

Höchstwahrscheinlich leben deine Eltern ein Angestelltendasein, haben Angst vor Selbstständigkeit und lassen ihr Geld lieber auf dem Konto vergammeln anstatt es an der Börse zu investieren. Und höchstwahrscheinlich hast du diese Denke – bewusst oder unterbewusst – mit auf den Weg bekommen. Denn die aktuelle Studie zum „familiären genetischen Code der Geldanlage“ der Fondsgesellschaft Union Investment kommt zu dem Ergebnis, dass der Umgang mit Geld nachhaltig durch die Familie geprägt wird und es daher vielen Menschen schwer fällt, sich von diesen Mustern zu lösen – obwohl es notwendig wäre. Dies ist besonders dann gefährlich, wenn anstelle von rationalem Abwägen von Risiko und Ertrag unreflektierte Muster das Anlageverhalten bestimmen – wie es bei den meisten Menschen der Fall ist. Anders ist es nicht zu erklären, warum im Jahr 2014 nur 4,14 Millionen Deutsche in Aktien investiert haben. Also: Hinterfrage, was deine Eltern denken und tun, mache dich selbst zur Expertin und nimm‘ deine Finanzen in deine eigenen Hände.

6. Angst, Zweifel, Faulheit

„Aktien sind böse!“ „Was, wenn mein Unternehmen scheitert?“ „Aber ich habe doch gar keine Ahnung von Aktien….“ „Ach, dafür müsste ich ja zwei ganze Bücher lesen.“ Kommt dir das bekannt vor? Aus deinem eigenen Kopf oder Mund? Hör‘ auf eine Pussy zu sein und fang endlich an, etwas für deinen Erfolg zu tun. Oder hör‘ auf rumzujammern und freunde dich mit dem Gedanken an, dein ganzes Leben für andere zu schuften und deine Rente unterhalb des Harz IV – Niveaus zu verleben. Also: Mach‘ die Glotze aus, schnapp‘ dir ein Buch, hol‘ dir Inspiration und los geht’s! Andere können es, also du auch!

Foto: https://www.flickr.com/photos/revdave/

Das wird dir auch gefallen:

2 Kommentare
  1. Hallo,

    ein wunderbarer Artikel mit vielen richtigen Punkten. Wenn ich in meinen Coachings Frauen zum Thema Geld befrage, dann kommt oft eine abwertende Handbewegung und das Thema wird mit den Worten abgetan, dass dies „mein Mann“ oder der „Steuerberater“ macht oder noch besser: Nein, das Thema ist nicht meins.
    Ja bitte, wie soll denn ein erfolgreiches Leben aussehen, wenn Frau diesen Aspekt komplett anderen oder sogar niemandem überlässt?

    • Madame Moneypenny 1 Jahr ago
      Antworten

      Liebe Gisela,

      herzlichen Dank!
      Ja, so ist es. Viele Frauen scheuen sich vor der Verantwortung gegenüber sich selbst. Verrückt eigentlich. Und die Begründungen beruhen meist im Kern auf Faulheit und Angst aufgrund von Unwissenheit – womit wie wieder bei Faulheit wären, denn Wissen kann sich jede aneignen.
      Zeit, dass sich das ändert 🙂

      Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!