Warum sparen Frauen weniger? [Podcast]

Wie regelt man Geld in der Partnerschaft vernünftig? Was sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen sobald es um die Finanzen geht? In der heutigen Podcastfolge geht es um das Streitthema Geld in der Partnerschaft, wie ihr entscheidet, unter welchen Umständen ihr in Teilzeit arbeitet – oder auch nicht – und wie viel frau sparen sollte.
Diese Podcastfolge ist Mitschnitt eines Interviews, das ich dem SWR gegeben habe.

Ohne Anmeldung hören

Jetzt anhören und abonnieren auf

1 Kommentare

  1. Generell gefällt mir dein Podast sehr gut.

    Die Empfehlung jedoch als unverheiratetes Paar beide Gehälter auf ein Gemeinschaftskonto einzuzahlen ist jedoch fahrlässig. Jede Gehaltszahlung führt zu einer 50%igen Schenkung an den Partner. Sollten dabei mehr als 20k Euro in 10 Jahren zusammenkommen (was sehr wahrscheinlich ist) wird Schenkungssteuer fällig. Bei der Rücküberweisung auf die Einzelkonten erfolgt erneut eine 50% Schenkung bei jeder Überweisung und somit wird evtl. erneut Schenkungssteuer fällig.

    Unabhängig davon halte ich dieses Modell auch nicht für fair. Meiner Meinung sollte jeder Partner sich bei einem unverheirateten Paar zu gleichen Teilen an die gemeeinsamen Kosten beteiligen und den Rest des Gehalts selbst behalten (Ausnahme ist selbstverständlich wenn ein Partner auf Einkommen für die Familie verzichtet – Stichwort Kindererziehung). Insbesondere ist dein Modell sehr unfair in einer Partnerschaft mit einem Unternehmer – nach deinem Modell müsste die Wertsteigerung des Unternehmens dann auch monatlich geteilt werden (was unrealistisch ist).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.