Podcast: „Chancen ergreifen und sich weiterentwickeln“

Am 3. Juli diesen Jahres landete eine Email in meiner Inbox, die mich vor Freude hat aufspringen lassen. Der Finanzrocker höchstpersönlich fragte, ob ich Lust hätte in seinen Podcast zu kommen. „Dein Blog und Deine Ansätze sind klasse und ich würde Dich gern ein wenig promoten. Ich mache gerade die Planung für die zweite Jahreshälfte und Du passt thematisch sehr gut rein.“. Ob ich Lust hätte?! Ich würde mir ein Bein ausreißen, um in deinem Podcast dabei zu sein! Ein paar Emails später stand fest: Ich werde in einer Folge des angesagtesten Finanzpodcasts Deutschlands, ach was sag‘ ich, der WELT, zu Gast sein. Ich ging laufen und rannte meine 15 km mit einer unverschämten Leichtigkeit. 

Knapp 4 Monate später war es endlich soweit. Dienstagabend, 19 Uhr. Ich war aufgeregt, wie Hulle. „Gut, dann nehme ich ab jetzt auf“. „Ähm, ja. Okay…“ Doch die Aufregung war schnell verflogen. Wir redeten über das Buch „Die Kunst des Krieges*“ und meine 5 Lehren daraus, über Kontenstrukturen, über Frauen bei der Geldanlage, schmierige Geschäftspraktiken, das Bücherlesen, Angst und Chancen in Zeiten von Wandel, ein Leben ohne Fernseher, mein Unternehmen, Senioren-WGs, Berlin und Pommes Schranke. Immer wieder kamen wir dabei darauf, wie wichtig es ist, sich Ziele zu setzen und sich stetig weiterzuentwickeln, um diese Ziele zu erreichen.

Ich bin ja nun wirklich kein Plappermaul, aber mit Daniel hat es einfach unglaublich viel Spaß gemacht zu quatschen. Er hat mir jede Aufregung sofort genommen und das Gespräch äußerst souverän, charmant und witzig geleitet. Bin ich ein bisschen verliebt? Vielleicht…

Jetzt willst du endlich reinhören, oder? Bitte sehr! Viel Spaß 🙂

Hier findest du weitere Folgen des Finanzrocker-Podcasts.

Hier geht es zu seinem Hörbuch und zu seinem Buch Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst!

 

Foto: Unsplash

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.