FAQ

Was ist das Ziel dieses Blogs?
Das Ziel dieses Blogs und der Madame Moneypenny Community ist es, mehr Frauen dafür zu begeistern ihre Finanzen in ihre eigenen Hände zu nehmen und somit unabhängig und ein Stück weit finanziell frei zu werden.

Was ist der Unterschied zu den tausenden anderen Finanzblogs?
Der Unterschied zwischen denen und Madame Moneypenny ist, dass es darum geht, Frauen im speziellen Stück für Stück durch den Prozess der ersten Investments zu begleiten. Es ist quasi ein How-to-Guide auf Basis meiner persönlichen Kenntnisse und Erfahrungen.

Warum nur speziell Frauen?
Weil ich selber eine bin und ich Frauen ein besonderes Umfeld geben will, um Fragen zu stellen und zu diskutieren ohne Angst vor dummen Kommentaren haben zu müssen.

Seid ihr alle männerhassende Frauen mit Beinbehaarung, die sich endlich emanzipieren wollen weil ihre Papas sie nicht richtig lieb gehabt haben?
Ja.

Wer bist du?
Das kannst du hier erfahren. Und du?

Warum machst du das?
Weil ich will, dass Frauen endlich ihre Fähigkeiten wahrnehmen und sich aktiv trauen sich selbst um ihre Finanzen zu kümmern und in Aktien zu investieren. Aktien sind die bewiesenermaßen renditestärkste Anlageform der letzten Jahre, es gibt wissenschaftlich belegte Strategien mit transparentem Risiko und Frauen sind aus diversen Gründen die geborenen Anleger. Viele wissen es nur nicht.

Bist du Anlageberaterin?
Oh nein, ganz bestimmt nicht. Ich rate dir zu gar nichts, ich zeige lediglich meinen Weg auf, warum ich diesen Weg gehe und wie du es auch tun kannst.

Kannst du mir individuelle Tipps geben?
Wenn du individuelle Fragen hast, poste diese am besten in unsere Facebook-Gruppe. Dort können ich und andere Userinnen dir helfen!

Warum sind hier so viele Gifs?
Eine Freundin sagt immer „Nimm‘ die gifs raus! Dafür ist das Thema zu ernst, lass‘ deinen Humor außen vor“. Das sehe ich nicht so. Geld ist ein wichtiges Thema, aber kein ernstes. Letzendlich ist es nur Geld und die Geldanlage kann und sollte durchaus Spaß machen. Mit lustigen gifs fällt das leichter. Mir zumindest.

Verdienst du hiermit Geld?
Könnte sein, dass hier irgendwann mal die ein oder andere Mark zusammenkommt. Beispielsweise, wenn du auf einen Link zu einem von mir empfohlenen Buch klickst und es kaufst, erhalte ich von Amazon ein paar Cent – als Dank für meinen Tipp. Gleiches gilt für Konten und Depots, die ich empfehle. Wichtig: ich empfehle nur Produkte, von denen ich auch tatsächlich überzeugt bin. Comdirect beispielsweise zahlt nicht die besten Raten für Affiliates, dennoch empfehle ich euch ein Depot dort.