Der Februar-Report

In diesem Jahr begleiten wir Moneypenny Geli bei ihrer Zielerreichung. Die Marschrichtung: Verdoppelung ihres Jahresumsatzes und eine Sparrate von durchschnittlich 50 Prozent. Falls du Geli noch nicht kennst, liest du hier alles über ihr Ziel und diese neue Rubrik. Und hier kommt nun Gelis Februar-Report.

Wie ist der Februar gelaufen?

Was soll ich sagen, wieder viel besser als gedacht und sogar besser als der Januar. Von einer Winterflaute kann keine Rede sein. Wir haben im Februar 166 Prozent unseres erhofften Umsatzes erreicht. Außerdem haben wir eine Marketingberatung zu unserer Positionierung gewonnen und auch schon eingelöst. Das hat uns ein ganzes Stück weitergebracht.

166 Prozent? Wie kam das? Was hat besser funktioniert als gedacht?

Wir haben einen Teil der Produktion erfolgreich ausgelagert und hatten somit mehr Zeit, uns um eine vegane Variante zu kümmern. Diese lies sich relativ einfach entwickeln und wir konnten die neuen Produkte auch gleich unseren Wiederverkäufern anbieten. Die daraus folgenden Bestellungen haben unserem Umsatz gut getan.

Ihr habt eine Marketingberatung gewonnen? Das ist ja cool! Wie muss man sich so etwas vorstellen?

Das lief ganz toll über Skype, die Beraterin war gerade auf Bali (ob sie wohl dein Ebook gelesen hat?) und wir durften einen halben Tag mit ihr zusammen unsere neue Positionierung erarbeiten. Sie hat uns gezeigt, wo wir schon stehen und wir haben Ziele festgelegt, wo wir mit unserem Marketing und der Wirkung hin möchten.

Und was lief nicht so gut oder könnte verbessert werden?

Anfang März werden wir auf einer Messe sein und müssen dafür rechtzeitig einen Lagerbestand haben. Im Februar haben allerdings so viele Leute bestellt und auch Wiederverkäufer, dass es sehr knapp war, überhaupt genug Material für die Messe vorzubereiten. Zum Glück kam kurz vorher noch eine große Materiallieferung, die wir gleich für die Messe verpacken konnten. Hier müssen wir dringend vorausschauender planen.

Um unsere Abläufe zu optimieren, möchten wir eine eigene Verpackung haben. Die erste Druckerei die ich anfragte, hatte leider als ich dann bestellen wollte das Material nicht mehr bekommen und ich musste somit  von vorne beginnen. Das hat viel Zeit und Nerven gekostet. Außerdem haben wir nicht alle Zahlungen der Wiederverkäufer innerhalb der gesetzten Frist erhalten und konnten erst zeitverzögert für neue Rohstoffe sorgen. Die Kosten der Rohstoffe sind mittlerweile durch das rasante Wachstum immer schwieriger vorzustrecken.

Was macht denn das Problem der Rechnungserstellung? Konntet ihr hier eine Lösung finden?

Die Messevorbereitung ging im Februar vor und dafür war einfach keine Zeit. Allerdings habe ich einen vielversprechenden Anbieter für die Verwaltung von Multichannel-Onlineshops gefunden, den wir im März testen werden.

Kurz zu deinem zweiten Ziel: Was macht denn deine Sparrate?

Der Februar ist immer gezeichnet durch sehr viele Geburtstage. Aber glücklicherweise ist das auch der Monat, in dem die jährliche Leistungsprämie ausgezahlt wird. Somit war auch der Fotobus für Mamas runden Geburtstag drin und die Sparrate liegt trotzdem bei 64 Prozent.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.